+41 79 583 22 30         info@mongoleitravel.ch         Office Location 

Mongolei Sehenswürdigkeiten

Interessante & Sehenswerte Ausflugsmöglichkeiten

Winterpalast Museum Bogd Khaan

Der Winterpalast von Bogd Khaan wurde zwischen 1893 und 1903 erbaut und ist bekannt für sein Friedenstor, seinen Tempel und seine persönliche Bibliothek von Bogd Khaan.

Zu den Exponaten des Museums gehören Skulpturen von Bogd Khaan Zanabazar, dem ersten Bogd der Mongolei, dem berühmten Taras.

Das Museum beherbergt 21 wertvolle Taras-Skulpturen. Die Sammlungen des Schlossmuseums umfassen mehr als 8.000 Exponate, von denen 72 vom Staat als Unikate zertifiziert sind, andere sind unbezahlbare Artefakte.

Zum Beispiel gibt es einen Mantel aus schwarzem Fuchspelz, der dem ersten Bogd Zanabazar vom mandschurischen König Enkh-Amgalan überreicht wurde. Der Pelzmantel besteht aus 80 Fuchshäuten und wird mit 61 Stück Korallenblüten und 800 Stück Perlen geschmückt. Seine Länge beträgt 186 cm und die Breite des Rockes ist 7 Meter. Bogd Khaan hatte auch eine Jacke aus gelbem Brokat und verziert mit Perlenmustern, in der etwa 22.000 kleine Perlen verwendet wurden.

Außerdem ist es erwähnenswert, dass es einen Hut aus den Blättern eines Sandalenbaumes gibt, der dem Bogd Khaan von Dalai Lama V. und einem Stuhl des russischen Zaren Nikolai II. geschenkt wurde. Zu seiner Zeit spielte der Stuhl Musik, wenn jemand darauf saß.

Das Museum bewahrt die Krone des Bogd Khaan, eine Spieldose, Silberwaren, verschiedene Stofftiere, eine Kutsche, einen silbernen Sattel und viele andere wertvolle und einzigartige Gegenstände.

Nationalmuseum für Geschichte

Das Museum bietet die reichste Sammlung zur Geschichte der Mongolei, von der Steinzeit bis zur Neuzeit. Es hilft, die einzigartige Kultur und den Lebensstil der Reit-Steppen-Nomaden zu verstehen.

Die Ausstellung enthält militärische Ausrüstung und Waffen aus der Ära Chinggis Khaan, anthropologische und archäologische Artefakte.

Im Erdgeschoss sind die Kulturgüter der Mongolei, das Ger, landwirtschaftliche Geräte, Pferdesättel, Musikinstrumente und einige Exponate des Buddhismus ausgestellt.

Im zweiten Stockwerk befinden sich die Trachten und Kopfbedeckungen der verschiedenen Minderheiten der Mongolei. Im dritten Stock befinden sich vor allem historische Fotos, Dokumente etc.

Die große moderne Skulptur außerhalb des Museums ist ein Denkmal für die Opfer der politischen Repression der 1930er Jahre.

Statue des Chinggis Khan

Die Gesamtfläche beträgt 212 Hektar und die Statue ist in der Mitte des Komplexes gebaut. Die Statue ist 40 Meter hoch, inklusive Sockel.

Die runde Grundfläche ist 10 Meter hoch und hat einen Durchmesser von 30 Metern, wo sich Chinggis Khans Museen, Ausstellungshalle, Restaurants, Bar, Versammlungshalle und Souvenirläden befinden.

Die Architektur der Statue ist einfach atemberaubend!

Besucher gehen durch die Brust und den Nacken des Pferdes zum Pferdekopf oder nehmen einfach den Lift, oben angekommen haben Sie einen wunderschönen Panorama Blick auf das gesamte Gelände.

Chinggis Khaans Platz

Ein Platz vor dem Staatshaus im Herzen von Ulaanbaatar wurde nach Chinggis Khaan benannt, der das Große mongolische Reich gründete.

Forscher und Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern der Welt haben Chinggis Khaan zum Mann des Jahrtausends ernannt und anerkannt, dass er ein großer Organisator, Diplomat, Politiker und Krieger war, der das Rechtssystem der Mongolei aufbaute und eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Außenbeziehungen, der Wirtschaft und der Kunst des Krieges spielte. Chinggis Khaan wurde 1169 geboren und gründete 1206 das Große Mongolische Reich, das fast die Hälfte der Welt besetzte.

Chinggis Khaan mit seinen Nachfolgern und Kriegern vor dem Staatshaus. In seinem Zentrum steht eine sitzende Bronzestatue von Chinggis Khaan, die über seine Nation wacht. Flankiert wird er von Ogedei (im Westen), dem zweiten Großen Khaan des mongolischen Reiches, der nach seinem Vater folgt, und Khubilai (im Osten), dem Enkel von Chinggis Khaan und Gründer der Yuan-Dynastie, einem Teil des mongolischen Reiches. Zwei berühmte mongolische Generäle (Boorchi und Mukhalai) bewachen den Eingang zum Denkmal. Auf dem Chingis Platz steht eine Bronzestatue von Sukhbaatar, die auf seinem Pferd steht. D. Suchbaatar war Führer der Volksrevolution von 1921. Heute ist der Platz Schauplatz bedeutender Staatszeremonien, kultureller Veranstaltungen und Ausstellungen.


Erdene Zuu Kloster

Etwa 2 Kilometer von Kharkorum entfernt gelegen, hatte das Erdene Zuu Kloster zwischen 60 und 100 Tempel auf seinem Gipfel. Das Kloster, das 1586 von Altai Khaan gegründet wurde, ist heute für Besucher geöffnet, und gegen eine geringe Gebühr können sie auch an einer Führung durch die Innenräume teilnehmen.

 

Terelj Nationalpark

Der Terelj Nationalpark ist einer der meistbesuchten und interessantesten Nationalparks der Mongolei, die natürliche Schönheit, bewaldete alpine Berge und interessante Felsformationen sind sehr bekannt dafür.
Highlights: Schildkrötenfelsen, Meditations-Tempel Ariyabal und Besuch lokaler nomadischer Familien. Im Sommer gibt es hier gute Möglichkeiten zum Wandern, Reiten, Klettern, Blumen bestaunen und Vogelbeobachten.

 

 

monument chinggis khaan
000

Wie Sie uns erreichen?

  • Adresse
    :Henry Gattermann, 3636 Forst, Dörfli 8
  • Tel : +41 (0) 79 583 22 30
  • Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Website : www.mongoleitravel.ch

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu Ihrer Reise oder Vorschläge rund um die Mongolei?
info(@)monogoleitravel.ch