+41 79 583 22 30         info@mongoleitravel.ch         Office Location 
Dienstag, 09 Juni 2015 21:00

Klöster und Buddhismus

Klöster, Buddhismus & die Mongolei

Diese Tour führt zu vielen religiösen, spirituellen Orten in der Zentralmongolei. Man erfährt viel über das Leben der Mongolen aus früheren Zeiten und der Gegenwart. An zwölf Tagen werden an unterschiedlichen Orten verschiedene religiöse Einrichtungen aufgesucht. Landschaft, Mensch und Religion erlebt man in einer innigen Verbindung. Der Terchiin Tsagaan Nuur und der ihm umgebende NP bieten eine interessante Landschaft mit seiner Flora und Fauna. 

Einleitung

Klöster Buddhismus mongoleiDiese Tour führt zu vielen religiösen, spirituellen Orten in der Zentralmongolei. Man erfährt viel über das Leben der Mongolen aus früheren Zeiten und der Gegenwart.

An zwölf Tagen werden an unterschiedlichen Orten verschiedene religiöse Einrichtungen aufgesucht. Landschaft, Mensch und Religion erlebt man in einer innigen Verbindung.

Der Terchiin Tsagaan Nuur und der ihm umgebende NP bieten eine interessante Landschaft mit seiner Flora und Fauna. 

Die Wiederbelebung des Buddhismus in der Gegenwart wird ebenfalls sichtbar. Die mit dem Buddhismus verbundenen Sehenswürdigkeiten in und um Ulan Bator werden besucht.

Die Tour führt in die Mittelgobi, von dort in Richtung der einstigen Hauptstadt des mongolischen Großreiches Karakorum, wo sich heute das bedeutende Kloster Erdene Zuu aus dem 16. JH befindet. Weitere Stationen sind das Tuwchun-Kloster, das wieder einen Ruf als Wallfahrtsort erlangt hat.

Die Stadt Tsetserleg wird mit seinen Tempeln und der neu errichteten großen Buddhastatue besucht. Eine Abwechslung zu den Klosterbesuchen ist ein Aufenthalt am Terchiin Tsagaan-See der mit seinem Nationalpark beeindruckt.. Bevor die Fahrt wieder nach Ulan Bator geht, wird dem Kloster Amarbajasgalant noch ein Besuch abgestattet. Der Übernachtungsstandort wird täglich gewechselt.

buddhismus mongolei reise mongoleireise
Freigegeben in Meditation & Religion
Dienstag, 09 Juni 2015 20:48

Das Altaigebirge - Bergtrekkingtour

Das Altaigebirge - Bergtrekkingtour im Westen der Mongolei

Diese Tour führt in den Westen des Landes. Auf Grund der großen Entfernung wird von Ulan Bator nach Chowd und von Altai Stadt nach Ulan Bator der Inlandflug genutzt. Wie alle Berge im Westen der Mongolei, gehört dieses Gebiet zur Altai - Gebirgskette. Zu den rauen, schroffen, zum Teil vergletscherten Berglandschaften bilden weitere Täler mit kleinen Wäldern, Seen und Weiden einen Kontrast. 

Einführung

Das Altaigebirge - BergtrekkingtourDiese Tour führt in den Westen des Landes. Auf Grund der großen Entfernung wird von Ulan Bator nach Chowd und von Altai Stadt nach Ulan Bator der Inlandflug genutzt.

Mit dieser Tour lernen Sie einen verborgenen Schatz der Mongolei kennen. In großer Abgeschiedenheit gehen Sie auf Entdeckungsreise.

Nach Erkundungen in Ulan Bator geht es mit einem Inlandflug nach Chowd. Chowd liegt im Süden der Westmongolei, es ist das Zentrum des Uws-Aimags. Wie alle Berge im Westen der Mongolei, gehört dieses Gebiet zur Altai - Gebirgskette.

Zu den rauen, schroffen, zum Teil vergletscherten Berglandschaften bilden weite Täler mit kleinen Wäldern, Seen und Weiden einen Kontrast. Die Tour beginnt mit einem Geländefahrzeug, das die Touristen zum Startpunkt der Wandertour bringt. Die Gruppe wird von örtlichen Touristenführern begleitet.

Das Gepäck wird mit Pferden oder Yaks transportiert. Für den geübten Wanderer ist diese Tour technisch nicht sehr schwierig. Orte der menschlichen Frühgeschichte, Flora und Faune halten trotz der kargen Bedingungen immer wieder Überraschungen bereit. Die Tour kann den speziellen Wünschen der Touristen entsprechend angepasst, vor Ort variiert und gestaltet werden.

Nach der Wanderung durch die Berge bringt ein Geländefahrzeug die Gruppe über die Shargyn- Gobi zur Stadt Gobi-Altai. Von da aus geht der Flug zurück nach Ulan Bator.

altai gebirge mongolei reise
Freigegeben in Bergtrekking

SHAMBALLA - MYTHOS - LEGENDE - SAGEN - MÄRCHEN - FABELN

ANUs Schiff landete an fremden Gestaden, fern der Heimat der Götter, fern dem Aldebaran. Fremde Ufer betrat er, und er vernahm Laute, sah Wesen, echsengleich und schillernd in allen Regenbogenfarben, seltsame Geschöpfe mit schlauen Augen und starken Krallenhänden. Bewandert im Kampf blickten sie voller List und Tugend zur Sonne empor, wo ANUs Schiff am Himmel glänzte. Vergeben war der Planet, nicht Platz für die Götter, und sie beratschlagten neun Monde lang bis ANUs Plan im Rat der Götter angenommen wurde. SEPT, der Führer der Feuerzeichen, landete auf dem Planeten, fürchterliche Waffen im Gepäck, Feuerstäbe, die Felsen bersten und Metalle schmelzen ließen. Asche und Glut regnete es abermals neun Monde lang, weder die Sonne noch der Sterne Schimmer ward mehr gesehen. Die Glut war so groß, daß allein SEPT noch auf dem Planeten weilen konnte, die anderen Götter schauten von ANUs Schiff voller Freude herab. Am Ende dieser Zeit waren die Echsen verschwunden, allein SEPT kannte den Weg in ihre Verstecke, die Höhlen. Groß war der Erfolg der Götter, doch groß ihre Angst vor der Rache der Echsen, und TU`s Weisheit befahl die Versiegelung der Zugänge zur Unterwelt..............SHAMBALLA 

Oberton Studienreise

Höhepunkte der Mongolei

Die umfassende Rundreise

Klassische Transibtour

Wie Sie uns erreichen?

  • Adresse
    :Henry Gattermann, 3636 Forst, Dörfli 8
  • Tel : +41 (0) 79 583 22 30
  • Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Website : www.mongoleitravel.ch

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu Ihrer Reise oder Vorschläge rund um die Mongolei?
info(@)monogoleitravel.ch