+41 79 583 22 30         info@mongoleitravel.ch         Office Location 
Dienstag, 09 Juni 2015 21:14

Oberton Studienreise

Oberton Studienreise mit dem Meister des Höömii - Hosoo

Höömii, der traditionelle mongolische Kehlkopfgesang entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte aus der innigen Naturverbundenheit der nomadisierenden Mongolen, bei der die Tiere (vor allem Pferde, Wölfe, Kamele), die Flüsse, das Echo der Berge und der Wind vom Höömij-Sänger imitiert werden. Der über Länder aus bekannte HOSOO wurde in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar mehrmals als "Bester mongolische Sänger" ausgezeichnet! Gehen Sie mit Hosoo zusammen auf eine unvergessliche Tour und lernen Kultur, Menschen, Land und deren Musik entdecken und erleben! 

Einführung

HOSOO ist ein Meister der Oberton-Gesangstechnik "Höömii", auch Kehlkopfgesang genannt.

Die Besonderheit dieser Technik besteht darin, dass der Sänger gleichzeitig zwei Töne hervorbringt: Einen langgedehnten summenden Grundton, über welchem sich die Melodie zu großen Höhen erhebt. Es können sogar bis zu dreistimmige Harmonien gesungen werden.

Höömii, der traditionelle mongolische Kehlkopfgesang entwickelte sich im Laufe der Jahrhunderte aus der innigen Naturverbundenheit der nomadisierenden Mongolen, bei der die Tiere (vor allem Pferde, Wölfe, Kamele), die Flüsse, das Echo der Berge und der Wind vom Höömij-Sänger imitiert werden.

Der über Länder aus bekannte HOSOO wurde in der mongolischen Hauptstadt Ulaanbaatar mehrmals als "Bester mongolische Sänger" ausgezeichnet! Gehen Sie mit Hosoo zusammen auf eine unvergessliche Tour und lernen Kultur, Menschen, Land und deren Musik entdecken und erleben!

ACHTUNG BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL!

mongolei hosoo reise mongoleireise
Freigegeben in Meditation & Religion
Dienstag, 09 Juni 2015 21:10

Klöster, Meditation & spirituelle Orte

Klöster, Meditation & spirituelle Orte

Diese Tour vermittelt auf eine innige Weise die Lebenswelt der Nomaden und führt zu religiösen, spirituellen Orten in der Mongolei. Es besteht die Gelegenheit die Tagesabläufe der Araten (mongolische Viehzüchter) zu erleben. Man hat die Möglichkeit in einen völlig veränderten Lebensrhythmus einzutreten. Bereits vor der Reise sollte man sich innerlich darauf einstellen. Die Reise ist so angelegt, dass die einzelnen Stationen in der Nähe buddhistischer Klöster sind. 

Einleitung

buddhismus mongolei reiseDiese Tour vermittelt auf eine innige Weise die Lebenswelt der Nomaden und führt zu religiösen, spirituellen Orten in der Mongolei.

Es besteht die Gelegenheit die Tagesabläufe der Araten (mongolische Viehzüchter) zu erleben. Man hat die Möglichkeit in einen völlig veränderten Lebensrhythmus einzutreten. Bereits vor der Reise sollte man sich innerlich darauf einstellen.

Die Reise ist so angelegt, dass die einzelnen Stationen in der Nähe buddhistischer Klöster sind. Damit gibt es auch ausreichende Möglichkeiten, um diese Klöster zu besuchen und an den täglichen Zeremonien teilzunehmen. Landschaft, Mensch und Religion bieten die besten Voraussetzungen zur persönlichen, inneren Einkehr.

Die längeren Aufenthalte in der Nähe der Klöster lassen viel Zeit für Meditationen. Man lernt aber auch mit bestimmten Entbehrungen zu leben. Diese beeinflussen aber in keiner Weise den Erlebnisgehalt negativ. Die Entbehrungen machen immer wieder darauf aufmerksam, in welchem Überfluss wir leben.

Diese Tour wird mit einem zusätzlichen Besuch des Klosters Chamar in der Ostgobi ergänzt. Das Kloster Chamar ist ein bedeutender Ort in der mongolischen Geschichte und er birgt noch viele Geheimnisse.

buddhismus mongolei reise mongoleireise
Freigegeben in Meditation & Religion
Dienstag, 09 Juni 2015 21:05

Klöster, Meditation & Nomaden

Klöster, Meditation & Nomaden

In mehreren Etappen führt die Reise an verschiedene religiöse Orte in der Zentralmongolei. Es sind überwiegend Klöster mit alter Tradition, in denen das buddhistische Leben neu erwacht ist. Die Übernachtungen außerhalb von Ulan Bator erfolgen hauptsächlich in Privatjurten. Diese befinden sich in der Nähe der Klöster. Da man mehrere Tage an einem Standort verweilt, ergeben sich gute Gelegenheiten, um an den täglichen Zeremonien der Klöster teilzunehmen. Durch die Übernachtung in den Privatjurten entsteht ein guter Kontakt zu den Nomaden, und man lernt ihren Tagesablauf kennen. Die Verweilzeit an den verschiedenen Stationen gibt immer wieder Gelegenheit zur Meditation, zum Wandern oder auch zum Reiten. Zusätzlich ist der Besuch des Ögii Sees, des Chustai- und Gorchi- Tereldsh-Nationalparks vorgesehen. 

Einleitung

kloster mongolei reise buddhismusDiese Tour vermittelt auf eine innige Weise die Lebenswelt der Nomaden und führt zu religiösen, spirituellen Orten in der Mongolei.

Es besteht die Gelegenheit, die Tagesabläufe der Araten (mongolische Viehzüchter) zu erleben. Man hat die Möglichkeit in einen völlig veränderten Lebensrhythmus einzutreten. Bereits vor der Reise sollte man sich innerlich darauf einstellen.

Die Mongolei Reise ist so angelegt, dass die einzelnen Stationen in der Nähe buddhistischer Klöster sind. Damit gibt es auch ausreichende Möglichkeiten, um diese Klöster zu besuchen und an den täglichen Zeremonien teilzunehmen.

Landschaft, Mensch und Religion bieten die besten Voraussetzungen zur persönlichen, inneren Einkehr. Man lernt auch mit bestimmten Entbehrungen zu leben. Diese beeinflussen aber in keiner Weise den Erlebnisgehalt negativ. Die Entbehrungen machen aber immer wieder darauf aufmerksam, in welchem Überfluss wir leben.

In mehreren Etappen führt die Reise an verschiedene religiöse Orte in der Zentralmongolei. Es sind überwiegend Klöster mit alter Tradition, in denen das buddhistische Leben neu erwacht ist.

Die Übernachtungen außerhalb von Ulan Bator erfolgen hauptsächlich in Privatjurten. Diese befinden sich in der Nähe der Klöster. Da man mehrere Tage an einem Standort verweilt, ergeben sich gute Gelegenheiten, um an den täglichen Zeremonien der Klöster teilzunehmen.

Durch die Übernachtung in den Privatjurten entsteht ein guter Kontakt zu den Nomaden, und man lernt ihren Tagesablauf kennen. Die Verweilzeit an den verschiedenen Stationen gibt immer wieder Gelegenheit zur Meditation, zum Wandern oder auch zum Reiten.

Zusätzlich ist der Besuch des Ögii Sees, des Chustai- und Gorchi- Tereldsh-Nationalparks vorgesehen.

buddhismus mongolei reise mongoleireise
Freigegeben in Meditation & Religion

SHAMBALLA - MYTHOS - LEGENDE - SAGEN - MÄRCHEN - FABELN

ANUs Schiff landete an fremden Gestaden, fern der Heimat der Götter, fern dem Aldebaran. Fremde Ufer betrat er, und er vernahm Laute, sah Wesen, echsengleich und schillernd in allen Regenbogenfarben, seltsame Geschöpfe mit schlauen Augen und starken Krallenhänden. Bewandert im Kampf blickten sie voller List und Tugend zur Sonne empor, wo ANUs Schiff am Himmel glänzte. Vergeben war der Planet, nicht Platz für die Götter, und sie beratschlagten neun Monde lang bis ANUs Plan im Rat der Götter angenommen wurde. SEPT, der Führer der Feuerzeichen, landete auf dem Planeten, fürchterliche Waffen im Gepäck, Feuerstäbe, die Felsen bersten und Metalle schmelzen ließen. Asche und Glut regnete es abermals neun Monde lang, weder die Sonne noch der Sterne Schimmer ward mehr gesehen. Die Glut war so groß, daß allein SEPT noch auf dem Planeten weilen konnte, die anderen Götter schauten von ANUs Schiff voller Freude herab. Am Ende dieser Zeit waren die Echsen verschwunden, allein SEPT kannte den Weg in ihre Verstecke, die Höhlen. Groß war der Erfolg der Götter, doch groß ihre Angst vor der Rache der Echsen, und TU`s Weisheit befahl die Versiegelung der Zugänge zur Unterwelt..............SHAMBALLA 

Oberton Studienreise

Höhepunkte der Mongolei

Die umfassende Rundreise

Klassische Transibtour

Wie Sie uns erreichen?

  • Adresse
    :Henry Gattermann, 3636 Forst, Dörfli 8
  • Tel : +41 (0) 79 583 22 30
  • Email : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Website : www.mongoleitravel.ch

Kontaktieren Sie uns!

Haben Sie Fragen zu Ihrer Reise oder Vorschläge rund um die Mongolei?
info(@)monogoleitravel.ch